Die CHEREAU-Innovationen für Kühlfahrzeuge: das QuietCity Concept

Kontakt

Quiet-City / Piek

QuietCity Concept von CHEREAU

 

Die Feststellungen

 

Der Stadtverkehr wird immer dichter und komplexer: Parkprobleme, städtische Verordnungen... Jeden Tag werden 40% der Transportdauer mit Verkehrsproblemen verschwendet. Dennoch müssen die Geschäfte der Städte und Dörfer beliefert werden, insbesondere mit Lebensmitteln. Zur Optimierung der Handelskette und der Auslastung der Fahrzeuge, zur Verringerung der Wartezeiten (Staus, Verzögerungen beim Verladen...) und zur Vermeidung von unnötigen Kilometern gibt es eine Lösung: die Lieferung zu günstigeren Zeiten.

 

Aufgrund dieses neuen Ansatzes der Supply Chain so wie der Kosten und der angekündigten Knappheit der fossilen Kraftstoffe haben unsere Ingenieure bei Chereau alternative Antriebs- und Kühllösungen entwickelt. Daraus ist das QuietCity Concept entstanden. Nachts läuft die Handelskette weitaus flüssiger ab: geringere Unfallrisiken, einfacheres Parken zum Entladen, Möglichkeit größere Fahrzeuge einzusetzen, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu stören... Die Fahrten werden ertragfähiger und die Lieferzeiten können besser eingehalten werden (wodurch auch die Beantwortungsquote steigt). Allerdings ergeben sich auch neue Probleme, die es zu lösen gilt. So muss die Lärmbelästigung durch die Fahrzeuge begrenzt werden (Piek- Norm). Die CHEREAU Forschungs- und Entwicklungsabteilung bietet dazu das QuietCity Concept: Ein Transportfahrzeug, das moderne, praktische, wirtschaftliche und umwelttechnische Innovationen vereint, um auf die Sachzwänge des innerstädtischen Verkehrs für Nachtlieferungen einzugehen.

 

 

Die Lösung

 

Ein Chassis mit Führerhaus und Hybridantrieb (thermisch und elektrisch). Der große Vorteil des elektrischen Antriebs ist die Verringerung der Lärmbelästigung auf der „letzten Meile“. Eine Verteilung der Fahrwerke und des Radstands ermöglicht es, das Verhältnis zwischen der Aufbaugröße, der Nutzlast und der Manövrierfähigkeit beizubehalten.

 

Durch eine Aufbaugröße, die an den Stadtverkehr angepasst ist, und eine größere Innenbreite als der Standard wird die Ladezeit optimiert. Die Innenauskleidung aus Edelstahl schützt die Wände (Isolation) und gewährleistet die Beibehaltung der

Kühlleistung.

 

 

Die technischen Daten des QuietCity Concept

 

Das QuietCity Concept besteht aus 7 spezifischen Lösungen für den innerstädtischen Güterverkehr

 

  • Chassis mit Führerhaus
  • Aufbau
  • Kühlsystem
  • Luftschleier

 

  • Hecköffnung
  • Isolationswand
  • LED-Rückleuchten

Die Vorteile des QuietCity Concept

 

 

  • Das Kühlsystem funktioniert auf der Grundlage der Kältetechnik mit indirekter Einspritzung. Das Kühlaggregat bringt den Flüssigstickstoff bei -190°C in Umlauf
  • So wird die Luft, die von starken Ventilatoren mit Thermostat bewegt wird, abgekühlt. Die Luftzirkulation im Aufbau sorgt für eine gleichförmige Temperatur
  • Bei innerstädtischen Lieferungen werden mehrere Kunden gleichzeitig beliefert. Das QuietCity Concept ist daher mit der beweglichen, isolierenden Quertrennwand „Easy-C“ ausgestattet
  • Damit die Kühlkette nicht unterbrochen wird, hat CHEREAU ebenfalls einen Luftschleier entwickelt, der sich im hinteren Teil des Aufbaus befindet und als eine Art virtuelle Tür thermische Verluste mindert
  • Beim Entladen in der Innenstadt, auch nachts, sind die vorgesehenen Lieferbereiche nicht immer zugänglich. Oft muss in zweiter Reihe gehalten werden, wobei das Öffnen von Pendeltüren nicht möglich ist.
  • Deswegen hat CHEREAU einen verschiebbaren isolierenden Vorhang entwickelt. Dieser ist elektrisch und kann von 2 Stellen außerhalb des Fahrzeugs gesteuert werden, die vom Boden oder der Rampe zugänglich sind
  • Zur Steigerung der Sicherheit des Fahrers, der Lagerarbeiter und der Verkehrsteilnehmer hat CHEREAU spezielle Rückleuchten am oberen Aufbaurand angebracht, die aus Full-Led-Leuchten und einer dynamischen Lichtleiste bestehen.
  • Das sind die Qualität und der Innovationsgeist von CHEREAU.